Trauerarbeit

Voraussetzungen

Menschen, die aus ihrer Familie oder ihrem Freundeskreis jemanden verloren haben, trauern. Die Zeit, in der diese Menschen  Partner:innen oder Angehörigen zur Seite stehen und begleiten konnten, ist vorüber. Nach anfänglicher Ablenkung durch viele Formalitäten, die erledigt und organisiert werden müssen, erlebt der Trauernde eine Zeit der Leere.

Unterschiedliche Gefühle verunsichern den trauernden Menschen und das Leben wird manchmal mühevoll und ist für viele eine große Anstrengung und Herausforderung. Ob die Partnerin oder der Partner oder jemand aus der Verwandtschaft im Hospiz gestorben ist, in einer Einrichtung oder zuhause – alle Trauernden können sich an uns wenden und erhalten Unterstützung in der Bewältigung ihrer Trauer. Kontakt

Trauercafé –– gemeinsam Trost finden

Seit Anfang 2016 gibt es in Blankenese ein Trauercafé.
Wir treffen uns im Gemeindesaal der Kirchengemeinde Blankenese, Mühlenberger Weg 64.

Von 15:00 bis 17:30 Uhr an jedem dritten Sonntag im Monat können Trauernde sich im angeleiteten Gruppengespräch austauschen sowie in der Pause gemeinsam Kaffee und selbstgebackenen Kuchen genießen.

 

Wer Interesse hat, das Trauercafé zu besuchen, kann ohne Anmeldung dazu kommen.

Clarita Loeck
Telefon 040 / 86 49 29 oder mobil 0173 / 239 16 41

Termine

21. April 2024
19. Mai 2024
16. Juni 2024

21. Juli 2024
18. August 2024
15. September 2024

20. Oktober 2024
17. November 2024
15. Dezember 2024

Team

Das Blankeneser Hospiz bildet jedes Jahr in einem 10-monatigen Kurs ehrenamtliche Sterbebegleiter:innen aus. Aus dem Stamm der Ehrenamtlichen hat sich eine Gruppe gebildet, die eine zusätzliche Weiterbildung zur Trauerbegleitung absolviert hat.

Aus dieser Gruppe wechseln sich jeweils zwei Begleiterinnen Monat für Monat für das Trauercafé ab. Zur Zeit ist die Gruppe vollständig. Im nächsten Jahr wird wieder eine Weiterbildung für die ehrenamtlichen Trauerbegleiter:innen angeboten.

© 2018 Blankeneser Hospiz